Willkommen bei der FVH e.V. Berlin
Die Fachvereinigung Handball e.V. Berlin freut sich über Euren Besuch!
Die Fachvereinigung Handball e.V. Berlin
Letzte Aktualisierung 13. Juni 2015
Termine und Veranstaltungen
Spielsaison 2014/15 ist erfolgreich beendet   Liebe Sportkameraden,  herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer der erfolgreichen Spielsaison 2014/2015.  Hier die Ergebnisse:  1. Platz	BSG BA Tempelhof	4. Platz	BSG SV Senat 2. Platz	BSG RBB			5. Plaltz	BSG Feuerwehr 3. Platz	BSG Berliner Bank	6. Platz	BSG DeTeWe 7. Platz	BSG FA Reinickendorf  Diese spannende Saison wird gekrönt mit dem erstmals ausgetragenen Pokalturnier. Wir freuen uns auf diesen Höhepunkt und wünschen allen Beteiligten am 14. Juni 2014 viel Spaß und Erfolg.   Wir suchen für dieses Turnier noch dringend Kampfrichter.  Bitte meldet Euch beim ersten Vorsitzenden, Mikel Behnert.   Norbert Germar       Hier die Abschlusstabelle
14.06.2015 09.00 Uhr FVH Pokalturnier gem. separater Einladung 21.06.2015 11.00 Uhr Saisonabschlussfeier 2014/15 gem. separater Einladung mit Siegerehrung
Schiedsrichterlehrgang für Anfänger  (Anmeldeschluss 31.Juli 2015)  Für die Mitglieder bietet die FVH Schiedsrichterlehrgänge für Anfänger an. Geplant sind Ausbildungsabende im Hebst, wenn sich mindestens 5 Interessenten anmelden. Der Lehrgang findet an drei Abenden mit je zwei Unterrichtsstunden statt. Meldungen bitte direkt an Klaus Manske.  Fortbildungslehrgänge 2015  Hier die Termine für die Fortbildung:  18.03.2015		Beginn 19.00 Uhr		Gaststätte “Am Kamin”, Alt Mariendorf 22.04.2015		Beginn 19.00 Uhr		Gaststätte “Am Kamin”, Alt Mariendorf  Anmeldung bitte auch direkt an Klaus Manske  Klaus Manske Obmann Schiedsrichterausschuss   Informationen vom Schiedsrichterausschuss
1. FVH Pokalturnier war voller Erfolg!
Saison-Abschlussfeier 2015
Unsere Saison-Abschlussfeier mit Siegerehrung findet am 21. Juni 2015 findet ab 11.00 Uhr in der Gaststätte „Am Kamin“, Friedenstraße 6, 12107 Berlin statt. Mikel Behnert
Aktuelles von Meldeausschuss
In der Zeit vom 15 Juni - 04. Juli 2015 bitte die Medungen direkt an Kai Haase oder den ersten Vorsitzenden, Mikel Behnert richten.
Am 14.Juni 2015 fanden zum ersten Mal in der Geschichte der Fachvereinigung Handball die Pokalspiele in Turnierform statt. Der Veranstalter war gespannt, wie der neue Austragungsmodus bei den Mannschaften ankommt. Ab 09:30 Uhr fanden die Spiele in der Moabiter Unionhalle statt. Es gab viele enge Spiele, aber genauso klare Ergebnisse. Bei einer Spielzeit von 1x15 Minuten waren auch die vermeintlich schwächeren Mannschaften durchaus in der Lage den sogenannten "Großen" Paroli zu bieten. So gewann beispielsweise DeTeWe gegen den Berliner Meister, BA Tempelhof mit 7:6 und Senat trotzte dem Vizemeister, RBB, ein 5:5 unentschieden ab. Das torreichste Spiel sahen die Zuschauer in der Paarung RBB - DeTeWe, in dem der Vizemeister mit 13:10 als Sieger hervorging. Die torärmste Begegnung lieferten sich Senat und Feuerwehr. Das Spiel endete letztendlich mit 4:3 für den Senat. Nichts anbrennen ließ am Sonntag die Mannschaft von Berliner Bank und zeigte keinerlei Schwäche und gab den anderen Mannschaften keine Chance. Eng ging es für die Bänker lediglich gegen RBB zu, schließlich gewann die Berliner Bank denkbar knapp mit 7:6, alle übrigen Spiele wurden deutlich und souverän für sich entschieden. Leider gar kein Spiel konnte die Mannschaft von FA Reinickendorf für sich verbuchen, war aber stets ein fairer Gegner. Überhaupt müssen an dieser Stelle die fairen Spiele aller Mannschaften erwähnt werden. Am Ende gab es einen verdienten Pokalsieger Berliner Bank und die Erkenntnis, dass die Premiere des Austragungsmodus für die Pokalspiele als geglückt und als gelungen bezeichnet werden kann. Abschließend danke ich allen Mannschaften für faire Spiele und der beispielslosen Disziplin damit der Zeitplan eingehalten werden konnte. Immerhin waren 21 Spiele zu absolvieren und wir hatten keinerlei Verzögerung! Dankeschön dem Kampfgericht mit Wilfried Mietke, Hartwig Haase und Norbert Germar. Dank gebührt auch Rosie Beich und ihren fleißigen Helfern, die dafür sorgten, dass sowohl Hunger als auch Durst gestillt werden konnten. Alles trug dazu bei, dass der Pokalspieltag in Turnierform eine rundum gelungene Veranstaltung war. Den Sportkameraden, die sich Verletzungen zuzogen wünsche ich baldige Genesung. Allen Mannschaften und allen Freiwilligen wünsche ich eine schöne Sommerpause und auf ein "Neues" zur nächsten Saison. Einen gelungenen Saisonabschluss hat sich die gesamte FVH verdient indem alle Mannschaften- denn auch ihr alle mit euren Sportkameraden seid die FVH- sich noch bei unserem 1.Vorsitzenden, Mikel Behnert, zur Saisonabschlussfeier am 21.Juni 2014 anmelden. Angela Loer
SV Berliner Bank Sieger im FVH Pokalturnier 2014/15
Fotos anschauen!
Aktuelles von Schiedsrichterausschuss
Auf ein Wort Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,  das Jahr des 60jährigen Bestehens der FVH neigt sich  nun dem Ende entgegen.  Was für 60 Jahre!!!  Unter ihren Vorsitzenden: Horst Sukale 		(BACH)		11.03.1955 – 18.02.1957 Walter Heyda		(SV-SENAT)	18.02.1957 – 19.02.1960 Horst Schütt 		(BFA)			19.02.1960 – 02.03.1961 Klaus Stettin 		(SV-SENAT)	02.03.1961 – 05.03.1973 Rudi Steffens 		(KAL)			05.03.1973 – 08.03.1974 sowie Gerd-Wolfgang Kruggel (Justitia)		08.03.1974 – 12.01.1991  Aus der Interessengemeinschaft Handball Berliner Behörden und Betriebe (IGH e.V.) vom 11.03.1955 über den Fachverband Handball e.V. ab 10.04.1970 wurde die Fachvereinigung Handball e.V. (FVH e.V.) ab dem 04.05.1990. ZAHLEN!   Aber was für eine Arbeit und wie viel Herzblut. Als kleine Schwester des HVB’s meisterte sie ihren Weg. LSB und BSVB wurden gute Partner. Meisterschaften und Pokale wurden ausgetragen. Die BSG’n gingen auf Weltreisen. Siege waren wichtig, jedoch stand Kameradschaft an erster Stelle.   Der größte Organisator in dieser Sache war Gerd-Wolfgang Kruggel. Was der alles auf die Beine gestellt hat, vermehrte das Ansehen der FVH gewaltig.  Angela Loer, Bernd Merten, Klaus Manske, Elisabeth Engel, Reinhard Heimann, Fritz Joßner u.v.m. prägten durch ihren riesigen Einsatz das Gesicht der FVH im Berliner Sport. GENIAL!!! Männer wie Peter Schulz, Dr. Manfred Günther, Hartwig Haase, Klaus Stettin, Bernd Reinhard und Joachim Pade vervollständigten mit ihrer persönlichen Handschrift die Arbeit in unserer FVH. Höhen und Tiefen wurden erlebt! Leider ging der Mitgliederbestand ständig zurück. All´ dies war auch durch große Bemühungen nicht aufzuhalten.   Trotzdem, das Euroturnier war und ist ein Highlight, gezeichnet durch die enorme Arbeit von Reinhard Heimann und Kai Haase. Jetzt haben wir leider nur noch 7 Spielmannschaften, aber sie sind der harte Kern. Fairness und Kameradschaft sind beispiellos.   Dafür sage ich danke.  Lasst uns nun in die nächsten Jahre gehen, mit Schwung und Elan, dann werden wir unseren geliebten Handballsport auch noch lange betreiben können. An Manfred Hintze, Kai Haase, Rosie und Frank Beich, Axel Paas, Norbert Germar, Klaus Manske, Frank Schafferdt und Angela Loer, die in den letzten schwierigen Jahren hervorragende Arbeit geleistet haben, soll es nicht liegen. Sie geben alle ihr Bestes und mehr.  Liebe Spieler und Funktionäre der BSG’n, rauft Euch weiter zusammen wie bisher. Ihr seid unverzichtbar, Ihr werdet gebraucht wie nie zuvor. Ich glaube an Euch!  Frohe Weihnachten und ein gesundes und glückliches neues Jahr 2016 für Euch und Euren Familien wünscht   Euer Mikel Einladung zur 24. FVH Adventsfahrt, Südharz  vom 05.- 06.12.2015. Wir freuen uns auf Euch!  hier
Aktuelles vom Schiedsrichterausschuss Schiedsrichter-Fortbildungslehrgänge 2016  Hier die Termine für die Fortbildung:  27.04.2016		Beginn 18.00 Uhr		Cafe-Restaurant Poseidon,  Anfangszeit geändert	am Eisstadion Wilmersdorf  18.05.2016		Beginn 19.00 Uhr		Cafe-Restaurant Poseidon  Hier die Anschrift des Restaurants:		Fritz-Wildung-Str. 7a 14199 Berlin, Wilmersdorf  Anmeldung bitte direkt an Klaus Manske  Klaus Manske Pokalturnier der FVH e.V. Berlin - Der packende Bericht  die FVH-Pokalrunde fand am gestrigen Sonntag in der Sporthalle Swinemünder Straße statt. Die Voraussetzungen waren in diesem Jahr nicht so gut wie im vergangenen Jahr. Die Sporthalle Swinemünder Str. bietet keinen Platz in der Halle bzw. in dem Vorraum zur Halle einen Stand mit Essen und Getränken zur Versorgung der Sportkameraden aufzustellen. So waren alle Teilnehmer genötigt sich eigenständig zu versorgen. Ein zweiter negativer Punkt ist der, dass zwar eine offizielle Anzeigentafel in der Halle vorhanden ist, diese aber seit jeher defekt ist. So musste sich das Kampfgericht mit ihren eigenen Mitteln behelfen, was dem jugendlichen Kampfgericht mit Klaus Manske, Meikel Behnert und Winnie Mietke relativ gut gelang. Nach einer halbstündigen Lüftungseinheit, in der Halle stand die warme schwüle Luft vom Vortag, konnte das Pokalturnier pünktlich begonnen werden. Erst nach dem zweiten Pokalspiel stellten wir fest, dass noch eine Mannschaft fehlte, FA Reinickendorf. Nun musste das Kampfgericht schnell reagieren, um zu vermeiden, dass durch die nun ausgefallenen Spiele seitens FA Reinickendorf, nicht durch die Ansetzungen Mannschaften zwei Spiele hintereinander machen mussten. Nur bereits im dritten Spiel erwischte es die Mannschaft der Berliner Bank, die sich allerdings gleich bereit erklärte das Spiel durchzuziehen, dafür vielen Dank!  Die Spiele verliefen allesamt sehr fair, sodass auch keine Verletzungen zu beklagen waren. Pokalsieger wurde die Mannschaft von BA Tempelhof mit 9:1 Punkten! Herzlichen Glückwunsch! Zweiter mit 7:3 Punkten wurde die Berliner Bank. Den 3. Platz mit 6:4 Punkten belegte DeTeWe. Auf dem 4. Platz folgte RBB mit 5:5 Punkten. Fünfter wurde der SV Senat mit 3:7 Punkten vor der Berliner Feuerwehr. Fast alle Spiele verliefen äußerst spannend und brachten eine gute Stimmung, die auch von einigen Zuschauern mitgetragen wurden! Vielen Dank an alle Mannschaften und den Helfern, die zum guten Gelingen beigetragen haben!  Wilfried Mietke  Ergebnistabelle Saisonstart 2016/17 Es geht wieder los! Seit dem 12.11.1991 führt Michael Behnert die FVH Berlin und hat in dieser Zeit viele Erfolge errungen.   Mikel ist ein leidenschaftlicher Sportler. Bis vor kurzem spielte er selbst aktiv in seinem Verein, der BSG SV Senat, dem er über viele Jahre als 1. Vorsitzender führte. Die FVH hat Mikel sehr viel zu verdanken. Ihm ist es gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen gelungen, die FVH zu einer der geachtetsten Fachvereinigungen des Betriebssports in Berlin zu machen.   Die FVH ist weit über Grenzen Berlins bekannt. So ist das jährlich ausgetragene Euroturnier eines der bedeutendsten Handballturniere im Betriebssport Deutschlands. Die von ihm stets gepflegte gute Zusammenarbeit mit dem BSVB und dem HVB festigte die geachtete Stellung der FVH im Betriebssport.  Mikel versteht es durch seine Führungsqualität die Mitglieder jedes Jahr aufs Neue zu beachtlichen sportlichen Leistungen zu motivieren. Dabei findet er bei den Mitgliederversammlungen, Vorstandssitzungen und Stammtischrunden die richtigen Worte und sorgt dafür, dass die Geselligkeit nicht zu kurz kommt.   Er setzt in diesem Ehrenamt seine ganze Kraft und sehr viel Freizeit ein. Er scheut auch nicht kritische und zuweilen unangenehme Themen anzugehen und hat dabei immer verstanden, die Mitgliedsvereine zu einen. Bis heute werden jährlich Berliner Meisterschaften und Pokalturniere ausgetragen.   Lieber Mikel, für diese nicht selbstverständlichen Leistungen möchten wir im Namen der Mitglieder und Freunde der FVH Berlin e.V. von Herzen Danke sagen.   Mach weiter so und bleibe gesund!  Herzliche und sportliche Grüße Deine Vorstandsmitglieder   Unser Mikel feiert ein Jubiläum! 25 Jahre  1. Vorsitzender der Fachvereinigung Handball Berlin e.V. Wichtige Information zum Thema Verlust des Hallenschlüssels ! Jeder der im Auftrag der FVH einen Hallenschlüssel betreut, ist im Falle eines Verlustes über den Landessportbund Berlin versichert. Die Versicherungssumme beträgt im Einzelfall bis zu 100.000 €.  Unsere Sorgfaltspflicht besteht darin, dass der Auftraggeber (FVH Spielausschuss) zu jeder Zeit Kenntnis über den Verbleib des Hallenschlüssels hat.   Näheres kann auf der Internetseite des LSB nachgelesen werden. 	Hier der Link